1_gruppenfotoDieses Jahr früher als sonst hat der Norden die Saison 2008 mit seiner Spielmobiltagung vom 15. bis 16. März in Barmstedt eingeläutet. Nach dem großen Erfolg der Tagung 2007 war es der LAG Spielmobile Schleswig-Holstein wieder gelungen, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. 34 TeilnehmerInnen von 13 Spielmobilen nutzten das interessante Fortbildungsangebot. Höhepunkt des Wochenendes waren die „Spiele im Wasser“ in der Barmstedter „Badewonne“.

Der Sonnabend stand mit einem kompakten Programm ganz im Zeichen der Praxis. Janina Opitz vom Spielmobil Flensburg und Thorsten Wenzel vom SpielTiger aus Hamburg führten den zweigeteilten Workshop „Leiter-Akrobatik, Jonglieren für Anfänger und Schminken“ durch.

Janina Opitz vermittelte in zwei Stunden den Umgang mit verschiedenen Schminkutensilien, sie erläuterte unterschiedliche Materialien, erklärte verschiedene Techniken und gab Tricks und Kniffs wie vieles leichter geht.

schminken72Im zweiten Block dieses Workshops ging es um Zirkusprojekte, die bei vielen Spielmobilen Highlights der Arbeit sind. Thorsten Wenzel zeigte, wie mit der Leiterakrobatik tolle Effekte erzielt werden können. Im weiteren Verlauf leitete er Spiele an, mit denen das Jonglieren schnell erlernt werden konnte.

Jessica Lau und Ulf Schlossbauer von der Linie 412 (mobile, projektorientierte Kinder- und Jugendeinrichtung Neumünster) veranstalteten den parallel stattfindenden Workshop „Puppenbau“. Sie stellten den Bau von überdimensionalen Spielpuppen vor. Eine besondere Herausforderung war dabei die Berücksichtigung der verschiedensten  Verweilzeiten der Kinder beim Spielmobil. Deshalb wurden folgende Fragen behandelt: Wie kann der Spannungsbogen aufrecht gehalten werde? Ist die Dekoration, die Kulisse, sind Text und Musik  eine unlösbare Aufgabe? Das wurde anscheinend gelöst, denn die lebensgroßen Ritter und Fantasietiere begeisterten die TeilnehmerInnen und regten zu einer spontanen Aufführung ein. Vor allem aber ging es um das Ausprobieren, Bauen und Spielen!

SchwimmbadAm Abend machte Thorsten Wenzel dann alle nass! Beim Ausflug oder auf der Ferienfreizeit – beliebt ist bei groß und klein das Vergnügen im Wasser. Dafür hatte die LAG Spielmobile am Abend  die Badewonne gemietet. Alle hatten noch genug Puste um sich über eine Stunde lang mit Spielen durchs Wasser zu bewegen.

Doch damit nicht genug: Nach einem stärkenden Buffet stellten Garnet Kothe und Gerd Drick vom Spielmobil Flensburg die neuesten Highlights unter den Gesellschaftsspielen vor. Bis in den Sonntagmorgen wurde das Plenum von den beiden in eine Spielhölle verwandelt.

Nach all dem Spass widmeten sich die TeilnehmerInnen am Sonntagmorgen einem ernsten Thema.  Sina Mabic´vom Verein Wendepunkt aus Elmshorn führte durch das brisante Thema „Kindeswohlgefährdung“.

Hintergrund: Die Spielmobile sind für die Kinder da! Das bedeutet aber nicht nur zu spielen. Was ist wenn Kinder geschlagen werden, wenn das „Kindeswohl“ in Gefahr ist? Was können die MitarbeiterInnen überhaupt machen – zum Beispiel auf einem Spielfest oder auf einer Ferienfreizeit? Was müssen sie tun? Was ist eigentlich genau Kindeswohlgefährdung? Diese Fragen standen im Vordergrund des Vormittags.

Puppen122Es stellte sich heraus, dass es in diesem Bereich eine große Verunsicherung gibt. In einer strukturierten Fallbesprechung wurde ein Fall exemplarisch behandelt. Frau Mabic´ konnte an Hand von Beispielen aufzeigen, wie SpielmobilerInnen in der Offenen Arbeit Kindern helfen können. Allgemeiner Tenor war, dass mit „Elternarbeit und Gesprächsführung“ dieses wichtige Thema nächstes Jahr weiter verfolgt werden solle.

Die Tagung endete am Sonntagnachmittag mit der LAG-Mitgliederversammlung. Garnet Kothe wurde neu in den Vorstand gewählt und die LAG freut sich, mit ihr eine kompetente Verstärkung gefunden zu haben. Jessica Lau stellte die neuen Flyer und Banner der LAG vor. Damit haben die Spielmobile im Norden wieder aktuelles Infomaterial.

Den Schwerpunkt der Versammlung bildete aber das Thema „Spielmobile auf der Landesgartenschau“. Mit dieser Aktion will die LAG öffentlichkeitswirksam für die Spielmobilidee werben. Sieben Spielmobile aus dem Norden meldeten sich spontan an, um am Sonntag, den 21. September 2008, in Schleswig an der Schlei ein großes Spielmobil-Piratenfest zu veranstalten. Die LAG Spielmobile hofft, dass es vielleicht sogar noch mehr werden, die mit zur Landesgartenschau kommen?!     …mehr Bilder