Bericht von der Spielmobiltagung 2018 in Schleswig-Holstein

 

Cola in Liter-Eimern, Chips zum Mittagessen – überall in Deutschland leben Kinder immer ungesünder und werden immer dicker. Kinderärzte sehen die größten Gefahren für die Gesundheit der Kinder in falscher Ernährung, Bewegungsmangel in der Freizeit und einer zu intensiven Nutzung von Fernsehen und Computer. Was lässt sich dagegen tun? Einfach mal zum Spielmobil gehen!

 

„Bewegung und Ernährung“ war das Thema des Spielmobiltreffens in Schleswig-Holstein, das vom 23. bis 25. März 2018 in der Jugendbildungsstätte Barmstedt stattfand. Von Freitagabend bis Sonntagmittag trafen sich insgesamt 49 Teilnehmer*innen. Schwerpunkte bildeten wieder die Vorstellungen gelungener Spielmobilprojekte, mehrere Workshops, Film- und Fachvorträge und natürlich das Spielecafe.

 

Die Tagung fand in Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und der BAG Spielmobile e.V. statt.

Barmstedt 2018 Gruppenbild komprimiert

Holzhausen – das Bauspektakel bildete den Einstieg in das Wochenende. Das Team vom Spielmobil Flensburg hatte dafür eigens einige tausend Bauklötzchen mitgebracht. Danach ging es in das Spielecafe, wo es neue und alte Gesellschaftsspiele gab.

 

Am Samstag fanden drei Workshops statt. Die Ernährungsberaterin Ute Hantelmann von der Zentrale für Ernährungsberatung in Hamburg führte mit Ess-Perimenten auf spielerische und genussvolle Weise vor, wie Kindern der Umgang mit frischen Lebensmitteln näher gebracht werden kann. Dabei stellten die Teilnehmer*innen Ketchup her, der auch ohne viel Zucker lecker schmeckte.

Dieser Workshop fand in Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk statt.

 

Die Dozentin Susanne Endres von der Akademie Akademie der kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW entführte die Teilnehmer*innen ohne viel Material in den Bereich der Erlebnispädagogik. Dabei ließ sie ihre Erfahrungen aus der langjährigen Arbeit beim Spielmobil „Rote Rübe“ aus Kassel einfließen. Sie berichtete unter anderem über das erfolgreiche Projekt „Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften“ der BAG Spielmobile e.V.

 

Laura Mittenzwei, Sportpädagogin aus Hamburg, rundete den Vormittag mit dem Thema „Balancespiele und Slacklining“ ab. Der Workshop kam so gut an, dass er in den Nachmittag verlängert werden musste.

 

Nach der Mittagspause konnte die LAG Spielmobile den Geschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes Holger Hofmann begrüßen. In einem Grußwort hob Holger Hofmann die Bedeutung der Zusammenarbeit des DKHW mit den Spielmobilen hervor. Insbesondere das Recht der Kinder auf Spiel verfolgen Spielmobile und das Bündnis Recht auf Spiel, das vom DKHW getragen wird.

 

Holger Hofmann lud in diesem Zusammenhang alle Teilnehmer*innen der Tagung dazu ein, am 28. Mai 2018, dem Weltspieltag, Aktionen zum Thema „Lasst uns draußen spielen“ auf die Beine zu stellen.

 

Der Samstagnachmittag stand im Zeichen offener Workshops. Dank des guten Wetters fanden Hammer, Hol und Nagel vom Spielmobil Neumünster, das Kaltschmieden von Susanne Endres, Münzen prägen von Samuel Flepps, Spielmobil Flensburg, draußen statt.

Stephan Riegger, Sport- und Erziehungswissenschaftler FU und HU Berlin, rundete den Nachmittag mit der Bewegungsbaustelle ab. Ist gesundes Aufwachsen in der Stadt möglich? Welche didaktischen Instrumente braucht es, um Aufmerksamkeitsmangel und Gesundheitsmisere wirksam zu begegnen? Diese Fragen beantwortete er mit einem klaren Ja. Die Freude am Klettern, Balancieren und Rutschen können die Kinder an der „Bewegungsbaustelle“ nachgehen. Verschiedene Kästen, Bretter, Balken, Rundhölzer und Aluminiumleitern lassen sich individuell kombinieren und nach den Wünschen der Kinder zu einer Bewegungslandschaft zusammenstellen, die es zu erkunden gilt. Die Bewegungsbaustellen fördern nicht nur die Motorik, sondern ebenso die Kreativität und die geistigen Fähigkeiten der Kinder. Damit werden die Spielfreude von Kindern und ihre gesunde Entwicklung gleichermaßen unterstützt.

 

Die Mitgliederversammlung der LAG Spielmobile Schleswig-Holstein fand am späten Nachmittag statt. Janina Opitz schied nach vielen Jahren  aus dem Vorstand aus. Dafür wurde Bente Hand vom Spielmobil Flensburg neu gewählt. Bente Hand bildet jetzt mit Oliver Behlke vom Fidibus Norderstedt und Jan Heidtmann vom SpielTiger den Vorstand. Auf der Versammlung wurde das Thema von gemeinsamen Aktionen auf dem Weltspieltag besprochen. Dies wurde auf dem abendlichen Worldcafe mit allen Tagungsteilnehmer*innen vertieft. Dabei tauschten sich Kleingruppen zu weiteren Themen aus. Und wieder ging es in das beliebte Spielcafe.

 

Nach einer viel zu kurzen Nacht stand der Sonntagvormittag unter dem Motto „Lasst uns spielen!“ Susanne Endres hatte dafür ein Potpourri an tollen Spielen vorbereitet. Zwei Stunden lang bewegte Susanne die begeisterte Gruppe in der Sporthalle. Nach einer kurzen und knackigen Auswertung hieß es „Tschüß“ bis nächstes Jahr:

 

Vom 29. bis 31. März 2019 wieder in Barmstedt!